Ukrainekrise: Aktion #WirtschaftHilft und Informationen für Betriebe

01. Mai 2022 bis 31. Dezember 2022

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine dauert leider an. Unter dem #WirtschaftHilft und auf der Webseite Berliner Wirtschaft hilft finden Sie gebündelt Informationen für und Aktionen der Berliner Wirtschaft, wie Spendenaufrufe und Antworten auf Fragen zum Arbeiten in Deutschland.

Für kurzfristige Unterbringung hat der Hotelverband Deutschland die Initiative Hotellerie-Hilft ins Leben gerufen. Hier finden Sie bundesweit kostenlose Übernachtungsangebote für Menschen aus der Ukraine.

 

Unter folgenden Links finden Sie außerdem spezifische Informationen für das Land Berlin:

1. Landesamt für Flüchtlingsangelegenheit (LAF): Hier finden Sie Informationen zur Anreise, Unterbringung und Registrierung von Geflüchteten aus der Ukraine.
Beim Ankunftszentrum im ehemaligen Flughafen Tegel erfolgt zunächst eine Registrierung als Kriegsflüchtling in Deutschland und eine anschließende Verteilung auf die Bundesländer. 

2. Nach einer Registrierung beim LAF und einer entsprechenden Zuweisung auf das Land Berlin, oder bei gewährleisteter dauerhafter Unterbringung in Berlin kann beim Landesamt für Einwanderung (LEA) ein Online-Antrag für eine Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz für Geflüchtete aus der Ukraine gestellt werden. Nach erfolgreicher Antragstellung erhalten Geflüchtete ein Aufenthaltstatus mit entsprechender Arbeitserlaubnis. Weitere Informationen und den Online-Antrag finden Sie hier.

3. Auf der Webseite von berlin-hilft.com finden Sie Hinweise zur Beantragung von Leistungen nach AsylbLG beim Sozialamt. Hier finden Sie auch alle benötigten Muster-Anträge.
WICHTIG: Die Beantragung von Leistungen nach AsylbLG ist auch VOR der Registrierung als Kriegsflüchtling möglich.

4. Flüchtlingsrat Berlin: Auf der Webseite finden Geflüchtete z.B. Informationen zur Registrierung und zur Beantragung von Sozialleistungen.

4. Menschen, die psychosoziale Beratung und Begleitung suchen, finden auf auf dieser Webseite eine geeignete Anlaufstelle in Berlin.

5. Sprachqualifikation ist ein entscheidender Schlüssel zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten. Unten finden Sie eine Zusammenstellung an kostenlosen Deutschlern-Angeboten.

6. IHK Berlin: u.a. Informationen zu Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges auf die Berliner Wirtschaft bündelt diese Seite.

Nicht zuletzt können Sie als Unternehmen Ihre Bereitschaft zur Beschäftigung von Geflüchteten bei uns hinterlegen. Außerdem können Sie Ihr Stellenangebot in der Jobbörse jobaidukraine.com einstellen.

Wichtig: Aufgrund der aktuell noch sehr dynamischen Situation, bitten wir Unternehmen, die Geflüchtete Menschen aus der Ukraine beschäftigen möchten, um etwas Geduld. Potentielle Arbeiternehmer*innen aus der Ukraine benötigen zunächst eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubsnis des Landesamtes für Einwanderung. Aktuell können sich Menschen aus der Ukraine beim Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) als Kriegsflüchtlinge registrieren. Die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis inkl. Beschäftigungserlaubnis vom Landesamt für Einwanderung (LEA) erfolgt erst in einem weiteren Schritt (siehe Punkt 1 und 2).

Wir halten Sie an dieser Stelle informiert!